Zum 1. April hat die Verkehrsgemeinschaft HarzBus GbR, bestehend aus der Verkehrsbetriebe Bachstein GmbH, Pülm Reisen GmbH und Reisebüro Schmidt GmbH, als neuer Betreiber den Busverkehr auf 17 Linien im Landkreis Goslar übernommen.

Die vorhandenen Sammel-Schülerzeitkarten gelten bis zum Schuljahreswechsel weiter. Ersatz- und Neukarten werden im laufenden Schuljahr ohne Lichtbild ausgestellt. Die beiden Verfahren zur Beantragung werden im Folgenden erläutert.

Ersatzkarten

Der Verlust der SSZK muss von den Schülerinnen und Schülern in der Schule gemeldet werden. Die Schule meldet den Verlust mit der unterschriebenen und gestempelten Bescheinigung an HarzBus (sszk@harzbus-goslar.de ). Von den Schulen erhalten die betroffenen Schülerinnen und Schüler eine entsprechende Bescheinigung, welche für eine Übergangszeit von 2 Wochen als Fahrschein gilt. Mit dieser Bescheinigung melden sich die Schülerinnen und Schüler innerhalb der 2 Wochen beim HarzBus-Infomobil am ZOB in Goslar.

Dort kann das Entgelt von 30 Euro für die Ausstellung einer Ersatzkarte entrichtet werden. Die Mitarbeiter von HarzBus nehmen die Daten der Schüler auf, die Karte wird schnellstmöglich ausgestellt und direkt zur Schülerin/ zum Schüler nach Hause geschickt.

Eine Ersatzkarte aufgrund von beschädigter oder unsachgemäß behandelter Karte (ohne Hülle) erhalten Schülerinnen und Schüler gegen eine Gebühr von 10 Euro.

Das HarzBus-Infomobil am ZOB in Goslar hat zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag – Freitag | 8 – 12.30 Uhr und 13 – 16.30 Uhr

Neukarten

Wird im laufenden Schuljahr eine neue SSZK, aufgrund von Umzug oder Schulwechsel, benötigt, so wenden sich die Schüler oder Eltern bitte an den Landkreis Goslar.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von HarzBus unter www.harzbus-goslar.de

Für Fragen steht Ihnen HarzBus gern zur Verfügung (Tel. 05321 518278-0, E-Mail info@harzbus-goslar.de)


Fahrplanauskunft
 
Start
Ziel
Am
Um
 
Erweiterte Suche anzeigen

Fahrplanauskunft
       
Start  
     
Ziel  
     
Am   Um
 
 
     
     
Suche minimieren

Fahrplanauskunft öffnet externen Link auf bsvg.efa.de


Jährlich sind im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH rund 100 Millionen Menschen mit Bus & Bahn unterwegs. Der besondere Vorteil: Sie können im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH (VRB) alle Nahverkehrsmittel benutzen, ohne einen neuen Fahrschein kaufen zu müssen. Sie betreten zum Beispiel in Edemissen den Bus, steigen in Peine in den Zug um und in Braunschweig in die Stadtbahn – alles mit nur einer VRB-Fahrkarte. Nahverkehrsmittel sind: Bus im Stadt- und Regionalverkehr, Regionalbahn, Regional-Express, Stadtbahn, Anruf-Sammel-Taxi, (AST), Anruf-Linien-Taxi (ALT), Anrufbus in folgenden Gemeinden: Hankenbüttel, Wesendorf, Wittingen, Brome, Boldecker Land, Sassenburg, Gifhorn, Meinersen, Edemissen, Wendeburg, Isenbüttel, Papenteich, Hohenhameln, Peine, Ilsede, Lahstedt, Engelade, Vechelde, Burgdorf, Salzgitter, Braunschweig, Wolfenbüttel, Lehre, Wolfsburg, Velpke, Königslutter am Elm, Grasleben, Helmstedt, Nordelm, Elm, Schöningen, Büddenstedt, Heeseburg, Schöppenstedt, Asse, Sickte, Cremlingen, Oderwald, Cramme, Flöthe, Salzgitter,Baddeckenstedt, Lutter am Barenberge, Liebenburg, Vienenburg, Goslar, Bad Harzburg, Langelsheim, Seesen, Oberharz, Hahnenklee, Torfhaus, Braunlage, St. Andreasberg, Schladen