Bauarbeiten Lincolnsiedlung - Ersatzverkehr in den Ferien

Vom 22. Juli bis 1. September 2021 enden die Bahnen am Stadion.

Die Haltestelle "Lincolnsiedlung" im aktuellen Zustand. Sie wird grundlegend saniert.

Die Haltestelle "Lincolnsiedlung" im aktuellen Zustand. Sie wird grundlegend saniert.

In den Sommerferien steht eine große Baumaßnahme an: der Umbau der Umsteigeanlage ?Lincolnsiedlung?. Sie wird täglich von mehr als 1700 Fahrgästen genutzt. Jedoch ist die Haltestelle, die 1986 in Betrieb genommen wurde, nicht mehr zeitgemäß und nicht barrierefrei. Das soll sich ändern. Die Bussteige werden so angeordnet, dass die Fahrgäste sie direkt von der Straßenbahn erreichen können. Da die Busse der Linien 424, 434 und 464 auf die Straßenbahn abgestimmt sind, sind drei Bussteige nötig, damit die Busse gleichzeitig abfahren können. Die Bussteige sind so ausgelegt, dass auch Gelenkbusse halten können. Außerdem werden sie breiter, so dass auch Fahrgäste, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, genügend Platz haben. Sämtliche Zugänge zwischen Stadtbahn- und Busanlagen werden barrierefrei und mit einem taktilen Leitsystem ausgestattet. Ein nicht mehr genutzter Kiosk, ein früherer Fahreraufenthaltsraum und ein Wartebereich werden abgerissen, um Platz für übersichtliche Wartebereiche mit neuen Sitzbänken, Stehhilfen und Flächen für die Fahrgastinformation zu schaffen. Eine neue LED-Beleuchtung soll auch in dem überdachten Bereich für ein helleres Ambiente sorgen, die Dachstützen bekommen eine neue Farbe. Außerdem entsteht eine überdachte Möglichkeit, Fahrräder abzustellen.

Parallel zum Umbau der Haltestelle ?Lincolnsiedlung? will die BSVG auf knapp einem Kilometer Länge (genau 987 Meter) die Gleise zwischen der Haltestelle Carl-Miele-Straße im Norden und etwa der halben Strecke zwischen den Haltestellen ?Lincolnsiedlung? und ?Hansestraße Ost? im Süden erneuern. Im Zuge der Gleiserneuerung werden die Bahnsteigkanten der Stadtbahnhaltestelle ?Lincolnsiedlung? erhöht und somit barrierefrei nutzbar. Das nicht mehr benötigte Aufstellgleis südlich der Haltestelle wird zurückgebaut, die Fläche renaturiert. Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich bis Oktober andauern.

Der Bahnbetrieb muss daher in den gesamten Sommer- und Herbstferien zwischen den Haltestellen ?Stadion (Schwarzer Berg)? und ?Wenden, Heideblick? eingestellt werden. Für die Zeiträume vom 22. Juli bis 1. September 2021 sowie voraussichtlich vom 18. bis 30. Oktober 2021 werden die Tramlinien 1 und 10 deshalb ab ?Stadion (Schwarzer Berg)? durch einen Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ersetzt. Es verlagern sich auch die Umstiege zu den Buslinien 424 und 434 von den Haltestellen ?Lincolnsiedlung? und ?Heideblick? zur Haltestelle ?Stadion (Schwarzer Berg)?. Dies bedeutet im Einzelnen:

Auswirkungen von und nach Rühme/Wenden (Tram 1/10)

Ab der Haltestelle ?Stadion (Schwarzer Berg)? wird die Tramlinie 1 von und nach Wenden durch einen SEV mit Bussen ersetzt (Linie 1E). Die Fahrtzeiten sind mit der Stadtbahn abgestimmt. Die SEV-Busse in Richtung Rühme/Wenden fahren am Stadion vom Bahnsteig B ab, an dem auch die Tramlinien enden. Die Bahnen in Richtung Süden/Innenstadt beginnen am Bahnsteig E, der ansonsten ausschließlich bei Veranstaltungen genutzt wird. Der SEV kann die Haltestellen ?Carl-Miele-Straße?, ?Geibelstraße? und ?Veltenhöfer Straße? nicht bedienen, er hält in Wenden dafür an den Haltestellen ?Milo-von-Bismarck-Platz?, ?Siemsstraße?, ?Hauptstraße? und ?Alter Postweg?. Fahrgäste der Stadtbahnlinie 10 haben außerdem die Möglichkeit, ab ?Stadion (Schwarzer Berg)? bis zur Haltestelle ?Lincolnsiedlung? die Buslinie 424 in Richtung Waggum/Essenrode zu nutzen, ihre Abfahrtszeit ist ebenfalls mit der Stadtbahn abgestimmt. Für die Haltestelle ?Hansestraße Ost? wird ein Ersatzbussteig an der Gifhorner Straße eingerichtet.

Auswirkungen von und nach Veltenhof (Bus 414)

Die Buslinie 414 wird montags bis freitags von Veltenhof in die Gewerbegebiete Hansestraße und Waller See verlängert und ersetzt dort die Linie 424. Abwechselnd werden jeweils die Haltestellen ?Christian-Pommer-Straße Nord? und ?Walle, Gewerbegebiet Waller See Ost? als Endpunkte bedient. Die Linie 414 verkehrt dabei ab der Haltestelle ?Wendener Weg? zunächst über die Haltestellen ?Unter den Linden? und ?Waller Weg? zur ?Ernst-Böhme-Straße? und wird von dort aus weitergeführt. Aus Richtung ?Stadion (Schwarzer Berg)? ändert sich somit die Reihenfolge der Haltestellen, in Richtung Stadion verändert sich für Fahrgäste aus Veltenhof nichts. Die Abfahrt am Stadion erfolgt am Bussteig C. Am Wochenende verkehrt die Linie 414 unverändert nach dem Regelfahrplan.

Auswirkungen von und in die Gewerbegebiete Hansestraße/Waller See (Bus 424/111)

Die Buslinie 424 wird während der Bauzeit aus Richtung Waggum bis zur Haltestelle ?Stadion (Schwarzer Berg)? geführt (Abfahrt am Bahnsteig C) und verkehrt somit vorübergehend nicht mehr in die Gewerbegebiete. Fahrgäste in Richtung Gewerbegebiete nutzen ab ?Stadion (Schwarzer Berg)? die verlängerte Buslinie 414 über Veltenhof. Bis zur Haltestelle ?Carl-Giesecke-Straße? besteht hier alle 30 Minuten eine Fahrtmöglichkeit, die restlichen Linienabschnitte zur ?Christian-Pommer-Straße Nord? und zum ?Gewerbegebiet Waller See Ost? werden abwechselnd alle 60 Minuten bedient. Durch die veränderte Route der Buslinie 414 können die Haltestellen ?Daimlerstraße?, ?Benzstraße? und ?Adam-Opel-Straße? auf der Hansestraße nur durch die Linie 111 der VLG bedient werden. Montags bis freitags verschieben sich die Abfahrtszeiten der Buslinie 424 tagsüber bis 20 Uhr um bis zu zehn, abends sowie am Wochenende um wenige Minuten.

Auswirkungen von und nach Thune/Harxbüttel/Groß Schwülper (Bus 434)

Die Buslinie 434 fährt weiterhin auf unverändertem Linienweg zwischen Groß Schwülper und Wenden. Ab Wenden verkehren im Fahrplan entsprechend gekennzeichnete Fahrten dann weiter als SEV-Linie 1E über die Wendener Hauptstraße und die ?Lincolnsiedlung? bis ?Stadion (Schwarzer Berg)?. Somit besteht weiterhin eine umsteigefreie Verbindung aus dem Bereich der Wendener Hauptstraße in Richtung Thune und Harxbüttel. Durch die Verknüpfung mit der SEV-Linie 1E verändern sich die Abfahrtszeiten zwischen Groß Schwülper und Wenden in beiden Richtungen um jeweils bis zu zehn Minuten an allen Wochentagen.

Fahrgäste werden gebeten, ihre Verbindungen vor Fahrtantritt in der Elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) oder in der App ?MEINE BSVG? zu überprüfen. Auch die BSVG-Service-Hotline steht für Fragen unter (0531) 383 2050 zur Verfügung. Alle angepassten Sonderfahrpläne gibt es auch hier zum Download als PDF!

Und so soll die Haltestelle "Lincolnsiedlung" nach den Umbauarbeiten aussehen:

 

 

 

zurück

Fahrplanauskunft
 
Start
Ziel
Am
Um
 
Erweiterte Suche anzeigen

Fahrplanauskunft
       
Start  
     
Ziel  
     
Am   Um
 
 
     
     
Suche minimieren

Fahrplanauskunft öffnet externen Link auf bsvg.efa.de


Jährlich sind im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH rund 100 Millionen Menschen mit Bus & Bahn unterwegs. Der besondere Vorteil: Sie können im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH (VRB) alle Nahverkehrsmittel benutzen, ohne einen neuen Fahrschein kaufen zu müssen. Sie betreten zum Beispiel in Edemissen den Bus, steigen in Peine in den Zug um und in Braunschweig in die Stadtbahn – alles mit nur einer VRB-Fahrkarte. Nahverkehrsmittel sind: Bus im Stadt- und Regionalverkehr, Regionalbahn, Regional-Express, Stadtbahn, Anruf-Sammel-Taxi, (AST), Anruf-Linien-Taxi (ALT), Anrufbus in folgenden Gemeinden: Hankenbüttel, Wesendorf, Wittingen, Brome, Boldecker Land, Sassenburg, Gifhorn, Meinersen, Edemissen, Wendeburg, Isenbüttel, Papenteich, Hohenhameln, Peine, Ilsede, Engelade, Vechelde, Burgdorf, Salzgitter, Braunschweig, Wolfenbüttel, Lehre, Wolfsburg, Velpke, Königslutter am Elm, Grasleben, Helmstedt, Nordelm, Elm, Schöningen, Büddenstedt, Heeseburg, Schöppenstedt, Asse, Sickte, Cremlingen, Oderwald, Cramme, Flöthe, Salzgitter,Baddeckenstedt, Lutter am Barenberge, Liebenburg, Vienenburg, Goslar, Bad Harzburg, Langelsheim, Seesen, Oberharz, Hahnenklee, Torfhaus, Braunlage, St. Andreasberg, Schladen