Weiterhin Maskenpflicht in Bussen und Bahnen

Aktuell muss bei der Nutzung von Bus und Bahn eine medizinische Maske (sogenannte "OP-Maske") getragen werden. Grund hierfür ist die positive Entwicklung der Inzidenzwerte im Verbundgebiet. Ausnahme: in Wolfsburg besteht an den Haltestellen und in den WVG-Bussen weiterhin die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske bzw. einer Maske gleichen Standards.   Dieses gilt nur, sofern die Kreise oder Städte nicht abweichende Regelungen beschließen.

·        Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 innerhalb von drei aufeinanderfolgenden Tagen müssen entsprechend des Infektionsschutzgesetzes am übernächsten Tag in Bussen und Bahnen sowie an den Stationen und Haltestellen FFP2-Masken (oder vergleichbar) getragen werden. Eine OP-Maske ist dann nicht mehr ausreichend.

·        Sollte die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen (wobei Sonn-/Feiertage nicht zählen) auf unter 100 sinken, kann entweder eine FFP2-Maske oder eine OP-Maske getragen werden kann (Ausnahme: WVG).

Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres, sowie Personen, die aufgrund einer Erkrankung nicht zum Tragen einer Maske verpflichtet sind. Letztere müssen auf Verlangen des Prüfpersonals ein entsprechendes Attest vorzeigen.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Fahrt, welche Regelung in Ihrem Gebiet gilt (Aktuelle Inzidenz-Ampel/Land Niedersachsen). Im VRB-Gebiet sind die Inzidenzwerte sehr unterschiedlich. Aus diesem Grund empfiehlt der VRB allen Fahrgästen, grundsätzlich eine FFP2-Maske zu tragen.

Informationen, ob in der Region die Corona-Notbremse Anwendung findet und somit verpflichtend eine FFP2-Maske im ÖPNV zu tragen ist, geben die kreisfreien Städte und Landkreise.

Aktuelle Corona-Zahlen finden Sie auf der Homepage des Landes Niedersachsen und auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts.

 

 

zurück

Fahrplanauskunft
 
Start
Ziel
Am
Um
 
Erweiterte Suche anzeigen

Fahrplanauskunft
       
Start  
     
Ziel  
     
Am   Um
 
 
     
     
Suche minimieren

Fahrplanauskunft öffnet externen Link auf bsvg.efa.de


Jährlich sind im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH rund 100 Millionen Menschen mit Bus & Bahn unterwegs. Der besondere Vorteil: Sie können im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH (VRB) alle Nahverkehrsmittel benutzen, ohne einen neuen Fahrschein kaufen zu müssen. Sie betreten zum Beispiel in Edemissen den Bus, steigen in Peine in den Zug um und in Braunschweig in die Stadtbahn – alles mit nur einer VRB-Fahrkarte. Nahverkehrsmittel sind: Bus im Stadt- und Regionalverkehr, Regionalbahn, Regional-Express, Stadtbahn, Anruf-Sammel-Taxi, (AST), Anruf-Linien-Taxi (ALT), Anrufbus in folgenden Gemeinden: Hankenbüttel, Wesendorf, Wittingen, Brome, Boldecker Land, Sassenburg, Gifhorn, Meinersen, Edemissen, Wendeburg, Isenbüttel, Papenteich, Hohenhameln, Peine, Ilsede, Engelade, Vechelde, Burgdorf, Salzgitter, Braunschweig, Wolfenbüttel, Lehre, Wolfsburg, Velpke, Königslutter am Elm, Grasleben, Helmstedt, Nordelm, Elm, Schöningen, Büddenstedt, Heeseburg, Schöppenstedt, Asse, Sickte, Cremlingen, Oderwald, Cramme, Flöthe, Salzgitter,Baddeckenstedt, Lutter am Barenberge, Liebenburg, Vienenburg, Goslar, Bad Harzburg, Langelsheim, Seesen, Oberharz, Hahnenklee, Torfhaus, Braunlage, St. Andreasberg, Schladen