Bessere Infos Für Fahrgäste

Zuginformationsmonitore an den Bahnhöfen Gifhorn und Vienenburg

An den Bahnhöfen in Gifhorn und Vienenburg wurden jetzt die ersten sechs ZIM - Zuginformationsmonitore - im Verbandsgebiet in Betrieb genommen. Vier ZIM informieren die Fahrgäste in gifhorn, zwei in Vienenburg.

Damit bekommen die Fahrgäste bereits in den Bahnhöfen oder auf den Wegen zu und von den Bahnsteigen Informationen zu Zügen und Bussen. Diese Monitore werden aktuell in den kleineren Verkehrsstationen angebracht, in den Bahnhöfen der Oberzentren Braunschweig und Wolfsburg gibt es vergleichbare Monitore bereits. An den Bahnstationen in Goslar, Peine, Salzgitter-Ringelheim und Wolfenbüttel werden bis zum Jahresende ebenfalls ZIM eingebaut.

„Wir freuen uns, dass wir unsere Fahrgäste nun noch besser über Ankünfte, Abfahrten, Verspätungen oder Fahrplanänderungen bei Bahn und Bus informieren können“, betont Detlef Tanke, Verbandsvorsitzender des Regionalverbandes. Bisher habe es diese Informationen erst am jeweiligen Bahn- oder Bussteig gegeben, jetzt könnten sich Fahrgäste bereits informieren, bevor sie zum Bahnsteig gehen. „Schritt für Schritt machen wir den ÖPNV attraktiver und ich bin besonders froh, dass wir die ersten ZIM an der RB47 installieren können“, fügt der Verbandsvorsitzende an. An dieser Strecke sei in diesem Jahr besonders viel modernisiert und verbessert worden. Ab Dezember verkehren die Züge auf der Strecke im Stundentakt.

Rund zwei Millionen Euro investiert der Regionalverband in diese Monitore an den verschiedenen Standorten.  

„Die Deutsche Bahn hat die Anlagen installiert und übernimmt die Wartung“, erläutert Bärbel Aissen, Leiterin Regionalbereich Nord DB Station&Service AG. „Die Geräte werden über die IT Systeme der Deutschen Bahn gesteuert. Neuerungen in der Darstellung der Reisendeninformation sind flexibel umsetzbar.“

zurück

Fahrplanauskunft
 
Start
Ziel
Am
Um
 
Erweiterte Suche anzeigen

Fahrplanauskunft
       
Start  
     
Ziel  
     
Am   Um
 
 
     
     
Suche minimieren

Fahrplanauskunft öffnet externen Link auf bsvg.efa.de


Jährlich sind im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH rund 100 Millionen Menschen mit Bus & Bahn unterwegs. Der besondere Vorteil: Sie können im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH (VRB) alle Nahverkehrsmittel benutzen, ohne einen neuen Fahrschein kaufen zu müssen. Sie betreten zum Beispiel in Edemissen den Bus, steigen in Peine in den Zug um und in Braunschweig in die Stadtbahn – alles mit nur einer VRB-Fahrkarte. Nahverkehrsmittel sind: Bus im Stadt- und Regionalverkehr, Regionalbahn, Regional-Express, Stadtbahn, Anruf-Sammel-Taxi, (AST), Anruf-Linien-Taxi (ALT), Anrufbus in folgenden Gemeinden: Hankenbüttel, Wesendorf, Wittingen, Brome, Boldecker Land, Sassenburg, Gifhorn, Meinersen, Edemissen, Wendeburg, Isenbüttel, Papenteich, Hohenhameln, Peine, Ilsede, Engelade, Vechelde, Burgdorf, Salzgitter, Braunschweig, Wolfenbüttel, Lehre, Wolfsburg, Velpke, Königslutter am Elm, Grasleben, Helmstedt, Nordelm, Elm, Schöningen, Büddenstedt, Heeseburg, Schöppenstedt, Asse, Sickte, Cremlingen, Oderwald, Cramme, Flöthe, Salzgitter,Baddeckenstedt, Lutter am Barenberge, Liebenburg, Vienenburg, Goslar, Bad Harzburg, Langelsheim, Seesen, Oberharz, Hahnenklee, Torfhaus, Braunlage, St. Andreasberg, Schladen