KVG kommt endgültig im neuen Jahrtausend an

KOM "9917" wartet auf dem KVG-Betriebshof SZ-Lebenstedt.

Mit Echtzeit, Elektrobussen, WLAN oder Onlinebestellung von Bedarfsfahrten hat die KVG den Sprung in das 21. Jahrhundert längst gemeistert. Doch erst 18 Jahre nach dem Feuerwerk zum Jahr 2000 lässt die KVG das letzte Jahrtausend wirklich hinter sich. Nur noch für kurze Zeit gibt sie einem „Dinosaurier“ ein zuhause. Das Jahr seiner Geburt wurde ihm vorne und hinten eintätowiert - die KOM-Nummer „9917“ verrät allen Kennern, dass er im Jahr 1999 als MAN Niederflurgelenkzug (Baumuster: A23 / Typ: NG 313) das Licht der Welt erblickte. Im KVG-Fuhrpark ist er der einzige, der auch das vergangene Jahrtausend kennen gelernt hat. Noch begleitet der Bus sicher als letzter seiner Art wie eh und je tagtäglich viele KVG-Fahrgäste. Doch seine Tage sind gezählt - in diesem Jahr wird die KVG ihren „Dinosaurier“ verkaufen.

Seitdem „9917“ im Jahr 2010 als Gebrauchtwagen gekauft wurde, kümmerten sich KVG-Mitarbeitende liebevoll um ihn. Der Bus beweist, dass auch ein altes Fahrzeug mit der richtigen Pflege und Wartung sowohl sicher als auch zuverlässig Fahrgäste von A nach B befördern kann. So lassen Fahrdienstpersonale verlautbaren: „Er fährt sich noch immer wirklich Klasse!“ Ebenso erhält „9917“ aus dem KVG-Werkstatt-Team lobende Worte: „Für sein Alter ist er in Bezug auf Technik und Korrosion in einem bemerkenswert gutem Zustand. Er zeichnet sich ohnehin durch Robustheit und eine geringe Mängel- bzw. Ausfallquote aus!“ Heute blickt das Fahrzeug bereits auf rd. 721.300 km Laufleistung und damit auf ein sehr bewegtes Leben zurück.

Noch ist unklar, wohin es den „9917“ ziehen wird. Vermutlich darf er in fernen Ländern noch viele Jahre zehntausende Fahrgäste sicher zur Arbeit und zurück, zu Freunden, Familie sowie vielen anderen Anlässen befördern.

Der Gesamtfuhrpark der KVG umfasst 186 Fahrzeuge. Darunter befinden sich drei Elektrobusse, 50 Fahrzeuge mit Euro-6-Abgasnorm und 56 KOM mit Euro5- oder EEV-Standard (besser als Euro-5). 2017 hat die KVG 29 Busse beschafft und somit ca. 15,6 % der Fahrzeugflotte erneuert. Bis 2023 soll der KVG-Fuhrpark 48 Elektrobusse umfassen.

zurück

Fahrplanauskunft
 
Start
Ziel
Am
Um
 
Erweiterte Suche anzeigen

Fahrplanauskunft
       
Start  
     
Ziel  
     
Am   Um
 
 
     
     
Suche minimieren

Fahrplanauskunft öffnet externen Link auf bsvg.efa.de


Jährlich sind im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH rund 100 Millionen Menschen mit Bus & Bahn unterwegs. Der besondere Vorteil: Sie können im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH (VRB) alle Nahverkehrsmittel benutzen, ohne einen neuen Fahrschein kaufen zu müssen. Sie betreten zum Beispiel in Edemissen den Bus, steigen in Peine in den Zug um und in Braunschweig in die Stadtbahn – alles mit nur einer VRB-Fahrkarte. Nahverkehrsmittel sind: Bus im Stadt- und Regionalverkehr, Regionalbahn, Regional-Express, Stadtbahn, Anruf-Sammel-Taxi, (AST), Anruf-Linien-Taxi (ALT), Anrufbus in folgenden Gemeinden: Hankenbüttel, Wesendorf, Wittingen, Brome, Boldecker Land, Sassenburg, Gifhorn, Meinersen, Edemissen, Wendeburg, Isenbüttel, Papenteich, Hohenhameln, Peine, Ilsede, Lahstedt, Engelade, Vechelde, Burgdorf, Salzgitter, Braunschweig, Wolfenbüttel, Lehre, Wolfsburg, Velpke, Königslutter am Elm, Grasleben, Helmstedt, Nordelm, Elm, Schöningen, Büddenstedt, Heeseburg, Schöppenstedt, Asse, Sickte, Cremlingen, Oderwald, Cramme, Flöthe, Salzgitter,Baddeckenstedt, Lutter am Barenberge, Liebenburg, Vienenburg, Goslar, Bad Harzburg, Langelsheim, Seesen, Oberharz, Hahnenklee, Torfhaus, Braunlage, St. Andreasberg, Schladen