Aktuelles

zum Kontaktbereich

Einladung Workshops Stadtbahnausbau

Stadt.Bahn.Plus.: Einladung zu den Abschlussworkshops für Rautheim und Volkmarode-Nord

Die Bürgerbeteiligung für die Planung der ersten beiden Teilprojekte Rautheim/Lindenberg und Volkmarode-Nord des Stadtbahnausbauprojektes Stadt.Bahn.Plus geht im Juni in die Abschlussrunde.

Workshop Rautheim/Lindenberg 
Donnerstag, 14. Juni 2018
Congress Saal der Stadthalle Braunschweig

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise der Stadthalle Braunschweig*.

Workshop Volkmarode-Nord 
Mittwoch, 20. Juni 2018
IGS Volkmarode

Für die Wendeschleife Gliesmarode wird es nach den Sommerferien noch einen gesonderten Workshoptermin geben. 

Der Einlass zu den beiden Workshops ist jeweils ab 18 Uhr, um 18.30 Uhr startet das Programm.

In den ersten beiden Workshop-Runden Ende 2017 und Anfang 2018 haben zahlreiche Bürgerinnen und Bürger bereits intensiv die vorliegenden Trassenvorschläge gemeinsam mit den Fachplanern diskutiert. Jetzt ist noch einmal die Meinung aller Interessierten gefragt. 

Für beide Teilprojekte wurden seit den letzten Beteiligungsterminen im Februar und im März 2018 die Untersuchungen der verbliebenen Varianten vorangetrieben und die Bewertungen der diskutierten Trassenkombinationen bzw. Umsetzungsvarianten vorgenommen.

Die Ergebnisse der weitergeführten Untersuchungen und planerischen Überlegungen  und verbleibende Trassenvarianten werden nun in der dritten Workshoprunde diskutiert. 

Im Bereich Rautheim und Lindenberg sollen erstmals Trassenkombinationen für beide Abschnitte betrachtet werden. Dabei geht es um Fragen der Verkehrsführung an wichtigen Verkehrsknoten und Kreuzungen sowie die notwendigen Brücken über die Autobahn und die Gleise der DB. Für den Ausbau in Volkmarode-Nord werden anhand von verschiedenen Trassenvarianten die Gleislage sowie die Lage der Wendeschleife diskutiert. Für die Wendeschleife Gliesmarode wird es nach den Sommerferien noch einen gesonderten Workshoptermin geben. 

Ziel ist, in den Workshops weitere Anregungen zur Optimierung verbleibender, planerisch darstellbarer Varianten einzusammeln. Die Ergebnisse sollen den Ratsgremien der Stadt Braunschweig schließlich als Empfehlungen für die Beschlussfassung über umzusetzende Vorzugsvarianten vorgelegt werden. 

Die Stadt Braunschweig und die Braunschweiger Verkehrs-GmbH laden alle Interessierten aus den Stadtteilen ein mitzuplanen!

 

Über die Bürgerworkshops zu den ersten beiden Teilprojekten 

Rautheim und Volkmarode-Nord sind die beiden ersten Teilprojekte des Stadtbahnausbauprojektes Stadt.Bahn.Plus. Im Februar 2017 wurden Stadt und Verkehrs-GmbH beauftragt, das Zielnetz 2030 von Stadt.Bahn.Plus weiter zu planen.

Das Beteiligungsverfahren der Bürgerinnen und Bürger ist im Dezember 2017 mit einer Vorstellung und Diskussion der Vorschläge zur Trassenführung gestartet. In Bürgerworkshops werden seitdem die Vor- und Nachteile möglicher Gleisführungen vertieft, so dass den politischen Gremien der Stadt Braunschweig noch in 2018 die Ergebnisse und Empfehlungen für die nächsten Planungsschritte vorgestellt werden und entsprechende Beschlüsse gefasst werden können.

 

Alle Detailinformationen zu Stadt.Bahn.Plus und den einzelnen Teilprojekten finden Sie auf der Webseite www.stadt-bahn-plus.de  in den Projektsteckbriefen und dem Menü Infomaterial.

 

*Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise der Stadthalle Braunschweig: Besucher werden gebeten auf das Mitbringen von Taschen, die das A4-Format überschreiten, grundsätzlich zu verzichten. Kostenpflichtige Aufbewahrungsmöglichkeiten für diese Taschen sind in einem begrenzten Umfang außerhalb vorhanden.

zurück

Fahrplanauskunft
 
Start
Ziel
Am
Um
 
Erweiterte Suche anzeigen

Fahrplanauskunft
       
Start  
     
Ziel  
     
Am   Um
 
 
     
     
Suche minimieren

Fahrplanauskunft öffnet externen Link auf bsvg.efa.de


Jährlich sind im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH rund 100 Millionen Menschen mit Bus & Bahn unterwegs. Der besondere Vorteil: Sie können im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH (VRB) alle Nahverkehrsmittel benutzen, ohne einen neuen Fahrschein kaufen zu müssen. Sie betreten zum Beispiel in Edemissen den Bus, steigen in Peine in den Zug um und in Braunschweig in die Stadtbahn – alles mit nur einer VRB-Fahrkarte. Nahverkehrsmittel sind: Bus im Stadt- und Regionalverkehr, Regionalbahn, Regional-Express, Stadtbahn, Anruf-Sammel-Taxi, (AST), Anruf-Linien-Taxi (ALT), Anrufbus in folgenden Gemeinden: Hankenbüttel, Wesendorf, Wittingen, Brome, Boldecker Land, Sassenburg, Gifhorn, Meinersen, Edemissen, Wendeburg, Isenbüttel, Papenteich, Hohenhameln, Peine, Ilsede, Lahstedt, Engelade, Vechelde, Burgdorf, Salzgitter, Braunschweig, Wolfenbüttel, Lehre, Wolfsburg, Velpke, Königslutter am Elm, Grasleben, Helmstedt, Nordelm, Elm, Schöningen, Büddenstedt, Heeseburg, Schöppenstedt, Asse, Sickte, Cremlingen, Oderwald, Cramme, Flöthe, Salzgitter,Baddeckenstedt, Lutter am Barenberge, Liebenburg, Vienenburg, Goslar, Bad Harzburg, Langelsheim, Seesen, Oberharz, Hahnenklee, Torfhaus, Braunlage, St. Andreasberg, Schladen