Aktuelles

zum Kontaktbereich

10 Jahre vertaktetes und vernetztes Bus- und Bahnangebot im Südkreis Helmstedt

An einer kleinen Jubiläumsveranstaltung im Rathaus Schöningen nahmen am 13. Dezember 2017 u. a. teil (v.l.): Rüdiger Lehmann (Vertreter des Landkreises Wolfenbüttel), Rolf-Dieter Backhaus (Vertreter des Landkreises Helmstedt), Thomas Bode (Vertreter der Stadt Helmstedt), Klaus Stuhlmann (Prokurist und Leiter der Verkehrsabteilung der KVG), Martin Hartmann (Samtgemeindebürgermeister Heeseberg), Detlef Tanke (Verbandsvorsitzender des Regionalverbandes Großraum Braunschweig), Axel Gierga (Geschäftsführer der KVG) und Henry Bäsecke (Bürgermeister der Stadt Schöningen).

Vor 10 Jahren wurde das Bus- und Bahnangebot im Südkreis Helmstedt neu organisiert. Die Kraftverkehrsgesellschaft Braunschweig mbH (KVG) und der Regionalverband Großraum Braunschweig  (damals Zweckverband Großraum Braunschweig, ZGB) bieten seitdem allen Bürgern ein vernetztes Verkehrsangebot mit Bussen an, welches an den Schienenverkehr in Helmstedt und Schöppenstedt direkt anknüpft. Das Angebot wurde kontinuierlich über all die Jahre ausgebaut und verfeinert. Der ÖPNV ist damit zu einer verlässlichen Säule für die Mobilitätsbedürfnisse der Bevölkerung in dieser eher ländlich geprägten Gegend geworden.

Zum 10. Dezember 2007 wurde der Bahnverkehr zwischen Helmstedt – Schöningen – Schöppenstedt eingestellt, da der Abbau des Braunkohlepfeilers bei Schöningen den Betrieb mit dem Zug nicht mehr zuließ. Die KVG stellte ihre Busverbindungen darauf grundlegend auf einen Taktverkehr um. So entstanden die Regiobuslinie 370 Helmstedt – Schöningen – Schöppenstedt im Stundentakt mit Bahnanschlüssen in Helmstedt und Schöppenstedt, die Zubringerlinie 372 Söllingen – Jerxheim – Watenstedt – Gevensleben über Barnstorf und Uehrde nach Schöppenstedt zum Bahnanschluss im Stundentakt. Zudem verbindet die Linie 395 seitdem Schöningen mit Büddenstedt unter Einbezug der „Kohledörfer“ im Stundentakt. Die Linie 397 Helmstedt – Büddenstedt – Schöningen – Gevensleben wuchs im Angebot ebenfalls. Die Linie 371 Schöningen – Schöppenstedt ergänzt die Linie 370 vorwiegend bei der Schülerbeförderung und Erschließung von Randsiedlungen.

In Schöningen entstand in 2016 mit Hilfe der Förderung des Landes Niedersachsen und der Stadt eine kleine „Verkehrsdrehscheibe“ des Busverkehrs am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB), der jüngst a) eine bauliche moderne, mit drei barrierefreien Bussteigbereichen und b) zusätzliche technische, mit Dynamischen Fahrgastinformation (DFI) für das Echtzeitsystem der KVG versehende Aufwertung nach neuesten Anforderungen erhalten hat. Das Umfeld des Bahnhof Schöppenstedt soll in 2018 attraktiv für Bus und Bahn mit Landeshilfe umgestaltet werden. Damit entsteht dort ebenfalls eine neue barrierefreie Umsteigeanlage mit DFI-Anlagen; Bus- und Bahnsteig liegen dort direkt miteinander verschmolzen: Ein Tür-zu-Tür-Umsteigen auf kurzem Weg wird dort ermöglicht.

Zum 5. Mal in den zurückliegenden Jahren wurden mit Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 alle rund 13.000 Haushalte im Verkehrsraum kostenfrei mit einem Fahrplanheft der KVG, welches alle KVG-Busfahrpläne des Südkreises, den Bahnfahrplan Schöppenstedt - Wolfenbüttel - Braunschweig, die Verbundtarife, den Umgebungsplan ZOB Schöningen sowie einen speziellen Liniennetzplan beinhaltet, beliefert.

Die Angebotsquantität und -qualität wurde während der letzten zehn Jahre fortlaufend bei Bus und Bahn verbessert. Einige Leistungs-Veränderungen seien hier in Stichworten benannt:

  • 10. Dezember 2007: Start des neuen vernetzten Bus-Angebotes der KVG
  • 31. März 2008: Erste Umstellung des ALT-Bedarfsverkehrs der Linie 372  auf regemäßigen Kleinbusverkehr (Busse bis 8 Personen) Mo – Fr aufgrund der überraschend großen Inanspruchnahme der neuen Linie.
  • 15. Juli 2008: Zusatzbestellungen von Leistungen auf den Linien 370 und 372 aufgrund von Ausweitungen des Bahnverkehrs nach Schöppenstedt
  • Diverse Linienweg-Anpassungen bei Buslinien in Büddenstedt und Schöppenstedt zur Beschleunigung und Verbesserung der Anschluss-Sicherung Bus- Bus und Bus- Bahn
  • Ab Schuljahr 2010 Verstärkung der Linie 372 für erhöhte Nachfrage bei der Schülerbeförderung mit Standardbus
  • 21. Mai 2013: Anbindung des Forschungs- und Erlebniszentrums Schöninger Speere mit der Linie 395 (Di – Fr) mit 5 Fahrtenpaaren zu der Öffnungszeiten
  • Ab Dezember 2014 führt das erweiterte Zugangebot am Wochenende zwischen Braunschweig und Schöppenstedt zur Ausdehnung auf den Linien 370 und 372.
  • Ab Dezember 2016 erneute Ausweitung des Angebotes auf den Linien 370 und 372 auf neue Zugankünfte in Schöppenstedt.
  • 10. Dezember 2017: Nächtliche Ausweitung mit Kleinbussen und ALT-Verkehren der Linien 370 und 372 aufgrund erneut zusätzlichen Zugverbindungen Schöppenstedt – Braunschweig (und zurück)

Wie hat sich die Kundennachfrage nach so massiven Veränderungen der Verkehrsangebote verändert?

Registrierte die KVG an einem Wochentag im Jahr 2005 (vor der Umstellung) auf ihren damaligen Linien 395, 397 und 399 rund 2.100 Fahrgäste, am Samstag nur rund 210 Kunden, so konnte bei der letzten großen Verkehrszählung im Jahr 2015 (Vollerhebung) durch die KVG auf den heutigen Linien 370, 371, 372, 395 und 397 rund 2.800 Kunden an einem Wochentag gezählt werden; an Samstagen waren es rund 350 Personen. An Sonn- und Feiertagen ist die Nachfrage auch unter den differenzierten Angeboten mit Bedarfsverkehren und regelmäßigen Busverkehren noch recht schwankend; es liegen dazu keine aktuellen belastbaren Gesamtergebnisse der KVG vor. Erfreuliches Ergebnis: An Wochentagen nahm die Kundennachfrage bei der KVG auf den Buslinien im Vergleich der Jahre 2005 / 2015 um rund 33 % zu.

Die Nachfrage bei den Angeboten ALT / AST (Anruf-Linien-Taxi und Anruf-Sammel-Taxi) auf den beiden Linien 370 und 372 beträgt allein am Wochenende rund 1.000 Kunden / Jahr (Basis der Untersuchung die Jahre 2016 und 2017), Tendenz weiter steigend. Bei genügend regelmäßiger Nachfrage sind Umstellungen auf Regelbedienung mit Kleinbus die nächste Entwicklungsstufe.

Die Sicherstellung der Finanzierung des ÖPNV übernehmen im südlichen Landkreis Helmstedt der KVG-Gesellschafter Landkreis Helmstedt  für die Schülerbeförderung und die Linien-Grundangebote, der Landkreis Wolfenbüttel für die Schülerbeförderung in seiner Zuständigkeit (Kauf von Fahrausweisen) und der Regionalverband Großraum Braunschweig für alle seit Dezember 2007 hinzugetretenen Verkehrsangebote - überwiegend beim Regiobus 370 und Zu- und Abbringer 372 sowie auf der Linie 397.

Kundenservice bietet die KVG im Südkreis durch ihre privaten Fahrkartenvorverkaufsstellen / Kooperationspartner in Schöningen und Büddenstedt: a) Holiday Land Baumert Reisen, in Schöningen Niedernstraße und b) Bürgerbüro Büddenstedt am Rathausplatz.

An einer kleinen Jubiläumsveranstaltung im Rathaus Schöningen nahmen am 13. Dezember 2017 teil: Rolf-Dieter Backhaus (Vertreter des Landkreises Helmstedt), Detlef Tanke (Verbandsvorsitzender des Regionalverbandes Großraum Braunschweig), Henry Bäsecke (Bürgermeister der Stadt Schöningen), Axel Gierga (Geschäftsführer der KVG), Klaus Stuhlmann (Prokurist und Leiter der Verkehrsabteilung der KVG), Thomas Bode (Vertreter der Stadt Helmstedt), Rüdiger Lehmann (Vertreter des Landkreises Wolfenbüttel), Martin Hartmann (Samtgemeindebürgermeister Heeseberg), Michael Fischer  (Verbundpartnerunternehmen DB Regio AG) sowie weitere geladene Gäste aus Verwaltung und Politik.

zurück

Fahrplanauskunft
 
Start
Ziel
Am
Um
 
Erweiterte Suche anzeigen

Fahrplanauskunft
       
Start  
     
Ziel  
     
Am   Um
 
 
     
     
Suche minimieren

Jährlich sind im Gebiet des Verkehrsverbund Region Braunschweig GmbH rund 100 Millionen Menschen mit Bus & Bahn unterwegs. Der besondere Vorteil: Sie können im Gebiet des Verkehrsverbund Region Braunschweig GmbH (VRB) alle Nahverkehrsmittel benutzen, ohne einen neuen Fahrschein kaufen zu müssen. Sie betreten zum Beispiel in Edemissen den Bus, steigen in Peine in den Zug um und in Braunschweig in die Stadtbahn – alles mit nur einer VRB-Fahrkarte. Nahverkehrsmittel sind: Bus im Stadt- und Regionalverkehr, Regionalbahn, Regional-Express, Stadtbahn, Anruf-Sammel-Taxi, (AST), Anruf-Linien-Taxi (ALT), Anrufbus in folgenden Gemeinden: Hankenbüttel, Wesendorf, Wittingen, Brome, Boldecker Land, Sassenburg, Gifhorn, Meinersen, Edemissen, Wendeburg, Isenbüttel, Papenteich, Hohenhameln, Peine, Ilsede, Lahstedt, Engelade, Vechelde, Burgdorf, Salzgitter, Braunschweig, Wolfenbüttel, Lehre, Wolfsburg, Velpke, Königslutter am Elm, Grasleben, Helmstedt, Nordelm, Elm, Schöningen, Büddenstedt, Heeseburg, Schöppenstedt, Asse, Sickte, Cremlingen, Oderwald, Cramme, Flöthe, Salzgitter,Baddeckenstedt, Lutter am Barenberge, Liebenburg, Vienenburg, Goslar, Bad Harzburg, Langelsheim, Seesen, Oberharz, Hahnenklee, Torfhaus, Braunlage, St. Andreasberg, Schladen