Aktuelles

zum Kontaktbereich

Sperrung Okerstraße in Goslar, Linien 810, 822 und 841

Sehr geehrte Damen und Herren,

wegen Fahrbahnsanierungsarbeiten wird die Okerstraße in Goslar von

                                                       

                                                Sonntag, 19. März 2017

                                                bis voraussichtlich 

                                             Montag 27. März 2017

 

In die 2. Bauphase gehen. Der Verkehr wird nunmehr beidseitig über die Okerstraße Nordseite (Tankstelle) geleitet. Dadurch ist der Linienweg über Nonnenweg, Feuergraben, Werenbergstraße, Zwingerwall und Sieben Linden nicht mehr möglich.

Umleitung erfolgt über  Achtermann, Mauerstraße, Vogelsang, Bäckerstraße.

Somit werden während dieser Zeit die Stadtbus-Haltestellen Pressehaus und Bäckerstraße als Ersatzhaltestellen genutzt.

Für die Haltestelle Okerstraße wird am Ende der Baustelle in Höhe der Odermarkkreuzung eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Für die Linien 810 und 822 wird es in der Bauphase geänderte Abfahrtzeiten am ZOB Goslar geben. Bitte um Beachtung!

Linie 822 Fährt an Samstagen alle Fahrten wie wochentags und nicht über die AWO / Kaiserpfalz.

Aus Richtung Clausthal-Zellerfeld kommend, fährt die Linie 830 nicht über die Haltstellen Feuergraben, Werenbergstraße, Zwingerwall, Sieben Linden, Breites Tor, Mauerstraße und Achtermann sondern ab Goslar Clausthaler Straße bzw. Claustorwall immer direkt zum ZOB.

Des Weiteren kann die Haltestelle Vienenbuger Str. beidseitig nicht bedient werden.

Die Busse werden über die Karoline-Herschel-Straße und Gutenbergstraße umgeleitet, wo

auch die Ersatzhaltestelle für die Vienenburgerstr.sein wird.

 

Wir danken für Ihr Verständnis

 Ihre RBB

zurück

Fahrplanauskunft
 
Start
Ziel
Am
Um
 
Erweiterte Suche anzeigen

Fahrplanauskunft
       
Start  
     
Ziel  
     
Am   Um
 
 
     
     
Suche minimieren

Jährlich sind im Gebiet des Verbundtarifs Region Braunschweig rund 100 Millionen Menschen mit Bus & Bahn unterwegs. Der besondere Vorteil: Sie können im Gebiet des Verbundtarifs Region Braunschweig (VRB) alle Nahverkehrsmittel benutzen, ohne einen neuen Fahrschein kaufen zu müssen. Sie betreten zum Beispiel in Edemissen den Bus, steigen in Peine in den Zug um und in Braunschweig in die Stadtbahn – alles mit nur einer VRB-Fahrkarte. Nahverkehrsmittel sind: Bus im Stadt- und Regionalverkehr, Regionalbahn, Regional-Express, Stadtbahn, Anruf-Sammel-Taxi, (AST), Anruf-Linien-Taxi (ALT), Anrufbus in folgenden Gemeinden: Hankenbüttel, Wesendorf, Wittingen, Brome, Boldecker Land, Sassenburg, Gifhorn, Meinersen, Edermissen, Wendeburg, Isernbüttel, Papenteich, Hohenhameln, Peine, Ilsede, Lahstedt, Engelade, Vechelde, Burgdorf, Salzgitter, Braunschweig, Wolfenbüttel, Lehre, Wolfsburg, Velpke, Königslutter am Elm, Grasleben, Helmstedt, Nordelm, Elm, Schöningen, Büddenstedt, Heeseburg, Schöppenstedt, Asse, Sickte, Cremlingen, Oderwald, Cramme, Flöthe, Salzgitter,Baddeckenstedt, Lutter am Barenberge, Liebenburg, Vienenburg, Goslar, Bad Harzburg, Langelsheim, Seesen, Oberharz, Hahnenklee, Torfhaus, Braunlage, St. Andreasberg, Schladen