| Mobilität

Ab 19. November Streckensperrung zwischen Braunschweig und Gifhorn

Schienenersatzverkehr auf der Linie RB47

Die Schienenstrecke zwischen Braunschweig und Gifhorn ist ab den Abendstunden des 19. November bis einschließlich 30. November in beide Richtungen voll gesperrt. Grund: Die DB Netz AG lässt zwischen Braunschweig-Gliesmarode und Wenden-Bechtsbüttel Gleise auswechseln. Von der Streckensperrung betroffen ist auch die erixx Linie RB47. Ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen wird eingerichtet.

Die Busse des SEV halten in Braunschweig am ZOB an der Haltestelle der Linie 419, in Gliesmarode an der Haltestelle der Linie 230 in der Gliesmaroder Straße, in Meine am Bahnhof an der Haltestelle 4, in Rötgesbüttel am Bahnübergang Dorfstraße/alte Heerstraße und in Gifhorn an der SEV-Haltestelle am Bahnhofsvorplatz.

Der Streckenabschnitt zwischen Gifhorn und Uelzen ist von der Baumaßnahme nicht betroffen, hier verkehrt die RB47 regulär. Am 27. November werden allerdings auch zwischen Wieren und Schnega Weichengroßteile ausgewechselt. In dem Zusammenhang entfallen in den späten Abendstunden zusätzlich zwei Züge auf der Teilstrecke zwischen Wieren und Uelzen. Auch für diese entfallenden Verbindungen wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Fahrgäste werden gebeten, sich in den elektronischen Auskunftsmedien zum Beispiel auf der Webseite von erixx oder in der FahrPlaner-App zu informieren. Die SEV-Fahrpläne findet man auch im Bereich Fahrplan-Baustellenmeldungen.