Gut für ÖPNV-Nutzer: Abo-Laufzeit wird kürzer – E-Roller dürfen mit

Zwei gute Nachrichten für alle Fahrgäste im Verkehrsverbund Region Braunschweig (VRB): Ab 1. Juni wird die Mindestlaufzeit eines Abonnements von zwölf auf drei Monate gesenkt. Außerdem dürfen E-Roller in allen Fahrzeugen innerhalb des VRB mitgenommen werden.

Die Corona-Situation hat für viele Menschen den Alltag auf den Kopf gestellt. Oftmals entscheidet es sich kurzfristig, wann und wie oft man zur Arbeit fährt, Besuche oder Freizeitaktivitäten möglich sind. Deshalb hat die Gesellschafter-Versammlung des Verkehrsverbundes beschlossen, das VRB-Abo jetzt flexibler anzubieten.

Ab 1. Juni gilt für jedes neu abgeschlossene VRB-Abo die verkürzte Mindestlaufzeit von drei Monaten. Danach kann es ohne Zusatzkosten monatlich beendet werden. Die verkürzte Mindestlaufzeit gilt für alle neu abgeschlossenen VRB-Abos (Plus-Abo, 9 Uhr-Abo, Senioren-Abo, U21-Abo, Job-Abo) innerhalb des Aktionszeitraumes mit Laufzeitbeginn vom 1.6.2021 bis 01.06.2022.

Weil es in der Region immer mehr E-Roller gibt, reagiert der Verbund darauf. „E-Roller dürfen jetzt generell mitgenommen werden“, erklärt Geschäftsführer Ralf Sygusch. „Die kleinen Flitzer werden gerade in den Städten immer beliebter, wenn es um kurze Wege, die sogenannte letzte Meile zum Arbeitsplatz, zum Arzt oder zur Haustür geht. Wir fördern mit der Mitnahme die Mobilitätsketten, so dass die ÖPNV-Nutzung immer einfacher und komfortabler wird.“

Dabei gilt, dass die Geräte die Sicherheit und Ordnung des Verkehrsbetriebs nicht gefährden dürfen. Batterien und Akkus müssen montiert bleiben und können während der Fahrt nicht aufgeladen oder anderweitig (z.B. als Powerbank) genutzt werden. Sind E-Roller zusammengeklappt, ist die Mitnahme kostenfrei. Für nicht zusammenklappbare bzw. zusammengeklappte E-Roller brauchen Fahrgäste zusätzlich die Fahrradtageskarte (2,50 €).

Gleiches gilt für Fahrräder und E-Bikes: Räder, die zusammengeklappt transportiert werden, sind kostenfrei, ansonsten müssen Fahrgäste eine Fahrradtageskarte für 2,50 € erwerben.

Alle Informationen zu den Neuerungen sind in den VRB Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen nachzulesen.

zurück

Fahrplanauskunft
 
Start
Ziel
Am
Um
 
Erweiterte Suche anzeigen

Fahrplanauskunft
       
Start  
     
Ziel  
     
Am   Um
 
 
     
     
Suche minimieren

Fahrplanauskunft öffnet externen Link auf bsvg.efa.de


Jährlich sind im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH rund 100 Millionen Menschen mit Bus & Bahn unterwegs. Der besondere Vorteil: Sie können im Gebiet des Verkehrsverbundes Region Braunschweig GmbH (VRB) alle Nahverkehrsmittel benutzen, ohne einen neuen Fahrschein kaufen zu müssen. Sie betreten zum Beispiel in Edemissen den Bus, steigen in Peine in den Zug um und in Braunschweig in die Stadtbahn – alles mit nur einer VRB-Fahrkarte. Nahverkehrsmittel sind: Bus im Stadt- und Regionalverkehr, Regionalbahn, Regional-Express, Stadtbahn, Anruf-Sammel-Taxi, (AST), Anruf-Linien-Taxi (ALT), Anrufbus in folgenden Gemeinden: Hankenbüttel, Wesendorf, Wittingen, Brome, Boldecker Land, Sassenburg, Gifhorn, Meinersen, Edemissen, Wendeburg, Isenbüttel, Papenteich, Hohenhameln, Peine, Ilsede, Engelade, Vechelde, Burgdorf, Salzgitter, Braunschweig, Wolfenbüttel, Lehre, Wolfsburg, Velpke, Königslutter am Elm, Grasleben, Helmstedt, Nordelm, Elm, Schöningen, Büddenstedt, Heeseburg, Schöppenstedt, Asse, Sickte, Cremlingen, Oderwald, Cramme, Flöthe, Salzgitter,Baddeckenstedt, Lutter am Barenberge, Liebenburg, Vienenburg, Goslar, Bad Harzburg, Langelsheim, Seesen, Oberharz, Hahnenklee, Torfhaus, Braunlage, St. Andreasberg, Schladen